1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Unser Tag der offenen Tür

Oliver aus der 5. Klasse erklärt vor der Wandtafel eines Klassenzimmers die angebrachten Schülerplakate. Icon vorheriges Bild Icon nächstes Bild Icon Bild vergrößern

Oliver aus der 5. Klasse erklärt vor der Wandtafel eines Klassenzimmers die angebrachten Schülerplakate.
(© Landesschule für Blinde und Sehbehinderte Förderzentrum Chemnitz)

Oliver aus der 5. Klasse erklärt vor der Wandtafel eines Klassenzimmers die angebrachten Schülerplakate. Unsere Gäste versuchen sich unter Anleitung von Frau Steinke-Haupt beim Trommeln. Ein Junge im Rollstuhl versucht mit verschiedenen farbigen Tastern einen kleinen Hund zu bewegen. Einige Theaterkinder spielen gerade auf der Bühne die Szene mit dem Wal. Unser Schüler Alrik, der den Wal spielt, hat dabei ein riesiges Maul aus Pappe umhängen. Jonas und Julia aus der 8. Klasse erklären interessante Physikexperimente mit farbigen Luftballons. Im Mathezimmer erklärt Frau Hötzeldt ein Spiel mit verschiedenen geometrischen Magnetplättchen. Das farbige Material auf den Schulbänken hilft unseren Streitschlichtern bei ihrer Ausbildung. Im Foyer vom Haus 35 stehen Tische mit vielen Materialien, die von den Besuchern betrachtet werden.

Es ist schon ungewöhnlich, wenn an einem sonnigen Samstagmorgen Kinder und Erwachsene im Schulgelände unterwegs sind.

Was sie hertreibt? Es ist der 13. Mai 2017. Es ist Tag der offenen Tür unserer Landesschule für Blinde und Sehbehinderte Förderzentrum Chemnitz. Und die bereits aktiv sind, bereiten das umfangreiche Programm vor. Da sind zahlreiche Mitarbeiter von Firmen, die Hilfsmittel, Lern- und Arbeitsmittel ausstellen oder Workshops und Vorträge für die Gäste vorbereiten. Schüler, Lehrer und Erzieher sind ebenfalls anzutreffen, denn für das leibliche Wohl  wird ein Unterrichtszimmer zum  Café umgestaltet. Für Basteleien, Unterrichtsergebnisse, Experimente, Kinderbetreuung, Beratung, Schauschlichten und vieles mehr werden liebevoll Zimmer eingerichtet. Große Aufregung herrscht unter den jungen Schauspielern, die bald auf der Bühne agieren und zum ersten Mal das neue Theaterstück „Ein besonderer kleiner Junge“ spielen und unter den Jugendlichen, die heute Schulführungen mit Gästen durchführen. Die Unruhe und Aufregung, aber auch die Neugier und Spannung sind überall spürbar. Und als die ersten Gäste erscheinen, ist klar:  Das wird ein schöner Tag. Vertreter von Institutionen – wie z. B. Herr Neun vom Sächsischen Kultusministerium oder Herr Berger und Herr Schott von der Sächsischen Bildungsagentur – Eltern, Schüler, Ehemalige, Lehrer aus den unterschiedlichsten Schularten und  Orten von Sachsen, unsere Sponsoren und Partner, Interessierte, Gäste aus dem Wohngebiet genießen mit den Veranstaltern diesen Tag.

13.30 Uhr ist allen Beteiligten klar: Dieser Tag der offenen Tür ist gelungen und eine sehr schöne Tradition. Ein großer Dank geht an alle Teilnehmer verbunden mit dem Wunsch nach einem nächsten Tag der offenen Tür 2019.

Marginalspalte

© Landesschule für Blinde und Sehbehinderte Förderzentrum Chemnitz